«Auch für uns Eltern bedeutete die berufsbildneria eine enorme Entlastung.»

Christian – Vater von Julien

Wir schaffen das gemeinsam

Grundsätzlich hat es genügend offene Lehrstellen. Und doch hört man immer wieder von Jugendlichen, die trotz vieler Bewerbungen weder eine Lehrstelle finden noch zu Vorstellungsgesprächen oder Schnuppertagen eingeladen werden. Vielleicht sind sie auf Berufe mit grossem Bekanntheitsgrad fixiert oder streben nach Prestige. Ähnlich wie bei Fussball-Junioren, die als Mittelstürmer auflaufen wollen. So mancher Top-Verteidiger hätte es nicht zu Ruhm und Pokalen gebracht, wenn nicht irgendwann ein Coach sein wahres Talent entdeckt hätte. Es kann aber auch an den Bewerbungsunterlagen liegen, denen das gewisse Etwas fehlt, das sie von anderen abhebt. Oder ungeschicktes Verhalten im Bewerbungsgespräch lässt die Chance auf die Lehrstelle kurz vor dem Ziel platzen. 

Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung wissen wir, was es braucht, um die Bewerbungsstrategie individuell anzupassen und jedem Lehrstellensuchenden zum Erfolg zu verhelfen.
Die Fähigkeit unserer Jobcoaches liegt darin, die Stärken Ihrer Tochter/Ihres Sohnes zu erkennen und dem Stellenmarkt entsprechend zu präsentieren. Wir bringen unsere langjährige praktische Erfahrung in unterschiedlichen Berufen mit entsprechenden Qualifikationen aus der Wirtschafts- und Arbeitswelt ein. Profunde Kenntnisse von vielen auch weniger bekannten Berufen machen uns zu glaubwürdigen Gesprächspartnern. Hilfreich ist auch unser breites Kontaktnetz zu potenziellen Arbeitgebern.

Schauen Sie bei uns vorbei – und machen Sie sich selbst ein Bild vom Unterstützungspotenzial unserer Module.

Kennenlernen

Erst kennenlernen – dann entscheiden

Zum Kennenlern-Modul sind Sie herzlich eingeladen. Gemeinsam finden wir heraus, ob wir zusammen funktionieren. Wir klären Motivation sowie persönliche Voraussetzungen, definieren Rollen, Verantwortungen sowie einen groben Fahrplan zur Zielerreichung. Sind wir uns über das weitere Vorgehen einig, halten wir die Abmachungen vertraglich fest.

Modul-Inhalte: Gegenseitiges Kennenlernen – Klärung von Motivation, familiärem und sozialem Umfeld – Definition der Rollen- und Verantwortungsübernahme – Bestimmung eines Grobfahrplans – Vertrag.

Modul-Ziele: Klärung der Ziele und Erwartungen auf beiden Seiten.

Berufswahl-Klärung

Realistisch sein macht optimistisch

Viele Jugendliche haben ein verzerrtes, ein falsches oder noch gar kein Bild ihres Wunschberufs. Wir erkunden ihren Talenten entsprechende Berufe gemeinsam und verhelfen ihnen zu Schnupperlehren. So können sie sich in der Praxis ein realistisches Bild der gewählten Berufe machen. Für den Fall, dass es mit Plan A nicht klappen sollte, bestimmen wir noch mindestens eine Alternative.

Modul-Inhalte: Stellwerk-Check – Multicheck – Berufs-Infotage – Anregungen zur Selbstreflexion – Vermitteln von Schnuppertagen/-wochen – Umgang mit Rückmeldungen aus der Wirtschaft vermitteln – Fragestellung üben.

Modul-Ziele: Ihr Sohn/Ihre Tochter hat einen realistischen Wunschberuf für sich entdeckt – und hält mindestens eine Alternative bereit.

Bewerbungsdossier

Die Spitze des Bewerbungsbergs erklimmen

Stellen Sie sich den Berg an Bewerbungen vor, der sich bei Betrieben nach einer Lehrstellen-Ausschreibung anhäuft. Mit den Jugendlichen erarbeiten wir ein wirkungsvolles Bewerbungsdossier, das sich von anderen abhebt. Nebst dem Verfassen und Zusammenstellen aller Unterlagen für die (Online-)Bewerbung trainieren wir auch Telefongespräche und die Video-Bewerbung.

Modul-Inhalte: Klärung des Unterstützungsbedarfs – Analyse und Optimierung von Lebenslauf, Motivations- und Bewerbungsschreiben – Entwickeln von Bewerbungsstrategien – Umgang mit sozialen Netzwerken lernen – Bewerbungsdossier verfassen und strukturieren – Gezieltes Anpassen des Bewerbungsdossiers an die Lehrstellen-Anforderungen – Zusammenstellen der Unterlagen zur (Online-)Bewerbung – Telefon-Bewerbung trainieren – Video-Bewerbung entwickeln – Foto-Definition – Bestimmen von Referenzen.

Modul-Ziele: Ihre Tochter/Ihr Sohn verfügt über ein zeitgemässes Bewerbungsdossier, das ihr/ihm möglichst viele Türen zu einem ersten Gesprächstermin öffnet.

Probezeit-Vorbereitung

Proben statt probieren

Welch ein Jammer, wenn nach all den erfolgreich gemeisterten Schritten die oder der frischgebackene Lernende dann die Probezeit nicht besteht. Schon das Wort «Probezeit» legt es nahe: Man soll den Ernstfall proben – und nicht einfach probieren. Wir bereiten die Jugendlichen auf den wichtigen Lehrstellen-Start vor: mit Informationen darüber, was in Lehrbetrieb, Berufsschule und Überbetrieblichen Kursen auf sie zukommt. Weiter machen wir sie vertraut mit Grundlagen zur Arbeits- und Lernorganisation sowie mit Anleitungen zur Beschaffung und Anwendung elektronischer Arbeitsgeräte.

Modul-Inhalte: Überblick über die Lehre verschaffen – Elektronische Arbeitsgeräte beschaffen und einrichten – Organisieren der physischen und elektronischen Struktur.

Modul-Ziele: Ihre Tochter/Ihr Sohn verfügt über optimale Voraussetzungen, um die Probezeit im neuen Lehrbetrieb mit Bravour zu bestehen.

Standortbestimmung

Ressourcen ausloten

Ausgehend von Berufswunsch, Interessen und Fähigkeiten erstellen wir eine Potenzialanalyse. Die Jugendlichen erhalten so ein Fremdbild ihrer Person und Persönlichkeit.

Modul-Inhalte: Berufswunsch-Aufnahme – Klärung der physischen und psychischen Voraussetzungen – Klärung des Unterstützungsbedarfs – Klärung der Bereitschaft und Fähigkeit, Eigenverantwortung zu übernehmen – Klärung von Einstellung und Haltung – Reality-Check – Festlegung der Prioritäten – Potenzialanalyse – Klärung von Computerkenntnissen und persönlicher Infrastruktur.

Modul-Ziele: Ihre Tochter/Ihr Sohn weiss, wo sie/er steht und welche Unterstützung sie/er braucht – und bekommen wird.

Lehrstellen-Suche

Wer richtig sucht, findet das Richtige

Wir zeigen den Jugendlichen, wo und wie man nach geeigneten Lehrstellen sucht. Dazu lernen sie Strategien kennen, mit denen sie effektiver suchen und vergleichen können. So fällt es ihnen leichter Lehrbetriebe und deren Angebote zu beurteilen und eine realistische Auswahl zu treffen.

Modul-Inhalte: Besprechung des Vorgehensplans – Entwickeln von Strategien zur effektiven Suche, Sichtung, Auswahl, Übersichtswahrung und Beurteilung von Lehrstellen-Angeboten.

Modul-Ziele: Ihr Sohn/Ihre Tochter weiss, wo und wie er/sie seinem Profil entsprechende Lehrstellen am besten findet.

Vorstellungsgesprächs-Vorbereitung

Mit Auftrittskompetenz Punkten

Hat ihre Tochter oder ihr Sohn die Chance auf ein Vorstellungsgespräch erhalten, wäre es schade, das Interview ohne gezielte Vorbereitung anzugehen. Egal, ob das Gespräch vor Ort, am Telefon oder als Videokonferenz stattfindet. Bekanntlich zählt der erste Eindruck. Dazu gehören Äusserlichkeiten wie Kleidung, Haar- und Körperpflege. Bei Vorstellungsgesprächen punktet man natürlich auch mit inhaltlich treffenden und authentischen Antworten. Da kommen unsere Jobcoaches ins Spiel. Sie bereiten die Kandidatinnen und Kandidaten bestens auf ihren Auftritt und auf mögliche Fragen vor. Damit im Interview die Antworten aus dem Effeff kommen – und nicht aus einem «ähm – ähm».

Modul-Inhalte: Umgang mit Medien lernen – Interview-Training – Auftritts- und Redekompetenz entwickeln – Fragetechniken kennenlernen – Nachfassen lernen.

Modul-Ziele: Ihr Kind geht bestens vorbereitet und mit weniger Lampenfieber ans Bewerbungsgespräch.